jump to navigation

Bluthochdruck natürlich behandeln 12. Mai 2009

Posted by Tina in Beschwerden und Behandlung, Ernährung.
Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,
add a comment

Bluthochdruck kann jeden treffen, hierzu gibt es verschiedenste Risikofaktoren, die nicht nur erblich bedingt sind. Und vor allem gegen diese kann man etwas machen:

Bei einigen Bluthochdruckpatienten bewirkt eine Reduktion des Kochsalzgehaltes im Essen eine Blutdrucksenkung. Für die kochsalzarmen Ernährung gibt es spezielle Diätsalze, die kein Kochsalz (= Natriumchlorid / NaCl) enthalten. Viele Speisel und Rezepte kann auch gut mit Kräutern anstatt Salz würzen. Und für die, die dem skeptisch gegenüber stehen: man gewöhnt sich schnell an die im ersten Moment salzarmen und fad erscheinenden Speisen. Von Convenience Produkten und anderen Fertiggerichte sollte man hingegen die Finger lassen, denn in denen wimmelt es vor Geschmacksverstärkern und Salz, um den Geschmack zu pushen.
Folgende Tipps sollte man beachten:

Kaliumreiches Essen besthend aus Obst und Gemüse hilft dabei den Blutdruck zu senken.

Ferner sollte man, wenn man unter Stress leidet regelmäßig Entspannungsübungen machen und wenn möglich den Stress zu vermeiden.

Regelmäßig Sport und körperliches Training ist von großem Vorteil, um das Herz-Kreislaufsystem zu stärken.

Die Anschaffung eines Blutdruckmessgerät kann von Vorteil sein, um regelmäßig den Blutdruck zu messen und zu schauen, ob das Training oder die Ernährungsumstellung sich auch positiv auf den Blutdruck auswirken. Über die gemessenen Werte sollte man auch Tagebuch führen, um so besser nachvollziehen zu können, welche Veränderungen im Leben welche Veränderungen des Blutdrucks hervorgerufen haben.

Kuren am Toten Meer 14. Juli 2008

Posted by Tina in Uncategorized.
Tags: , , , , ,
4 comments

Am Toten Meer in Israel kann man wunderbare gesunde Kuren machen. Das salz- und schwefelhaltige Wasser des Meeres, die Luft mit einem hohen Sauerstoffgehalt und die vielen Sonnenstunde bilden eine einmalige Kombination aus Gesundheitsfaktoren.

Die meistens Patienten, die zur Kur ans Tote Meer fahren, kommen wegen Hauterkrankungen hier hin, doch eigentlich hilft dieses Klima, die Umgebung und dieses Wasser gegen jede Art von Erkrankung.

400 Meter unter dem Meeresspiegel gelegen gehört das Tote Meer zu den niedrigstens Punkten unserer Erde. Diese Lage begünstigt die Sauerstoffaufnahme der Luft, dessen Anteil etwa 10% höher liegt als bei vergleichbaren Orten über dem Meeresspiegel. Zusätzliche Luftschichten reduzieren die UV-Strahlung, was für die Haut besonders wichtig ist und das Sonnenbaden verträglicher macht. Was die wenigsten wissen, das Besondere am Wasser des Toten Meeres ist nicht nur der hohe Salzgehalt, sondern es enthält auch viele wertvolle Mineralien sowie Schefel, der aus unterirdischen Quellen ins Wasser eintritt. Geht man vom Ufer ins Wasser, so trifft man häufig erstmal auf diese warmen Schwefelquellen und man muss schon etwas aufpassen, dass man sich nicht die Füße verbrennt. Im etwas tieferen Wasser kann man sich dann in der Rückenlage auf dem Wasser treiben lassen, ohne zu schwimmen oder irgendeine Kraftanstrengung zu haben, denn die gesättigte Salzlösung trägt einen von alleine.

Auch die Umgebung des Toten Meeres ist als Urlaubsziel sehr reizvoll. Kleine Oasen in den nahegelegenen Bergen zum Wandern, die Festung Massada mit ihrer Jahrtausende alten Geschichte oder das ebenfalls nicht weit entfernte Rote Meer bieten Gelegenheit zur Abwechselung.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.