jump to navigation

Brennessel 26. Juni 2008

Posted by Tina in Ernährung.
Tags: ,
trackback

Wir kennen die Brennessel nur als lässtiges Unkraut, dass uns die Gartenarbeit erschwert ode beim Waldspaziergang an den Beinen piekt, dass die Brennessel aber ein sehr wertvolels Heilkraut ist, haben bisher nur wenige gehört.

Im alten Griechenland wurde die Brennessel zur äußerlichen und innerlichen Anwendung empfohlen und noch heute gibt es Therapien, bei der zum Beispiel Brennessel-Tee getrunken wird.

Ich muss sagen, dass bei mir die Vorstellung einen Brennesselsalat oder eine Brennesselsuppe zu essen in der Vergangenheit nicht gerade Euphorie ausgelöst hat, aber nach dem ich es selber versucht habe, denke ich anders darüber. Sowohl der Brennessel-Tee mit seiner abführenden Wirkung, als auch Suppen oder Salate haben einen guten Geschmack und sind im Frühjahr hervorragend zur Entschlackung geeignet.

Advertisements

Kommentare»

1. Stefi - 27. Juni 2008

Brennessel kann ich nicht ausshalten. Als ich klin war bin ich in einem Brennesselbusch gefallen und habe mich verletzt 😦

2. Astridy - 11. Juli 2008

:)) es kann passieren Stefi. Ich zum Beispiel mag die Brennessel sehr,die Suppe schmeckt wirklich gut,über den Tee kann ich nicht dasselbe sagen. 🙂 man kann Brennessel auch für die Haare verwenden,es es macht die sehr voll. LG,Astridy

3. AnaLanger - 16. Juli 2008

Wirklich? Ich wusste gar nicht dass man Brennessel in so vielen Sachen verwenden kann.. Und dass sie auch so gesund ist. Aber wie kocht man die Suppe? Danke,Gruss!

4. Luana35 - 22. Juli 2008

Brennessel kann man in mehrere Sachen benützen,aber ich persönlich mag die Suppe am meisten. 🙂 Ich weiss nicht genau wie man sie kocht,den meine Grossmutter beschftigte sich immer damit. 🙂 Tschüss

5. Amanda20 - 28. Juli 2008

Brennessel? Essen? :)) Das ist eine Neuigkeit fuer mich, ich wusste gar nicht dass man sie essen kann. Ich wusste nur von den Brennesselshampoo. Gruesse!

6. BigKatja - 7. August 2008

Ich wusste dass man eine gute Suppe aus Brennessel kochen kann, aber ich habe mich nie getraut sie zu kosten. 🙂

7. Dieter Schäfer - 23. November 2008

Brennessel essen, auch roh:Die Spitzen, mit oder ohne Samenstand sind zart und schmackhaft. Einfach mit Fingern abkneifen, etwas rubbeln und in den Mund damit. Schmeckt sehr gut, vor allem auch bei dem Gedanken sich geballtes Urgrün einzuverleiben lassen Vorurteile verblassen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: