jump to navigation

Knoblauch als Medizin 29. August 2008

Posted by Tina in Beschwerden und Behandlung.
Tags: , , ,
trackback

Der Knoblauch (Allium sativum) stammt ursprünglich aus Zentralasien und hat einen typischen scharf-würzigen Geschmack und Geruch. Heutzutage ist er in fast jeder Küche zu finden, auch wenn die schwefligen Ausdünstungen nicht in allen Kulturen als angenehm empfunden werden. Knoblauch eignet sich als Würze bei Fleischgerichten, Meeresfrüchten, Gemüsen, Salaten, Saucen und Dips oder in Suppen.

Knoblauch als Heilmittel ist vielseitig einsetzbar, z.B. wirkt er positiv auf den Cholesterinspiegel und damit gegen Bluthochdruck und Arteriosklerose, er kann bei chronischen Magen- und Darmproblemen helfen und das Immunsystem anregen. Knoblauch wirkt schleimlösend, schweißtreibend, antibiotisch, entzündunsghemmend und desinfizierend und kann bei Verletzungen sogar äusserlich angewendet werden. Bei Bronchitis soll Knoblauch ebenfalls eine sehr gute Wirkung haben, wenn man eine ausgepresste Knobolauchzehe mit einer halben Zitrone, heißem Wasser und einem Teelöffel Honig mehrmals täglich trinkt.

Schon beim Bau der ägytischen Pyramiden sollen die Arbeiter Knoblauch erhalten haben, um ihre Kräfte zu erhalten. Der Knoblauch wurde übrigens anders als die meisten anderen Gewürzpflanzen nicht über die Römer nach Europa gebracht, sondern war schon vor den römischen Eroberungen bei den Germanen bekannt. Der Name Knoblauch kommt vom Wort „chlofalouh“ was soviel wie gespaltener Lauch bedeutet und ein Hinweis auf die Wuchsform des Knoblauchs ist.

Advertisements

Kommentare»

1. Super Stefi - 4. September 2008

Immer wenn meine Grßmutti Magenschmerzen hatte, ass sie einen klienen Stück Knoblauch. Sie sate, dass die Schmerzen plotzlich verschwanden. Das mache ich heute auch, obwohl es nicht so ut riecht… :p

2. istmirdochwurst - 5. September 2008

Hi Super Steffi,
hat Dir der Knoblauch die Sicht auf die Tastatur getrübt? Habe noch nie so viele Fehler in zwei Sätzen gesehen. 🙂
Ansonsten finde ich frischen Knoblauch klasse. Was fürchterlich stinkt sind Knoblauchpräparate bzw. Pulver. Die sind schlimmer als Buttersäure.

3. JuliaB - 5. September 2008

Braten ohne Knoblauch ist wie Essen ohne Salz… Ich esse Knoblauch wie verrückt. Darum bin ich so gesund… Danke für den interessanten Beitrag!

Liebe Grüsschen

4. Biank - 8. September 2008

Ich errinnere mich als ich klein war, wie meine Mutter mir immer sagte „esse Knoblauch damit du gesund bleibst “ 🙂 Gruss

5. Carolin Wittstock - 11. September 2008

Viele Kulturen dieser Welt sahen Knoblauch als Heilmittel an. Die Legende besagt wirklich dass beim bau der ägyptischen Pyramiden den Arbeitern Knoblauch gegeben wurde, damit diese ihre Kraft erhalten. Im XIV Jahrhundert tranken die Pestdoktoren ein Knoblauchgetränk, um sich von der Seuche zu schützen. Und im zweiten Weltkrieg galt Knoblauch als Gegenmittel für das Gangrän. Heutzutage gibt es Gerücht die besagen Knoblauch sei ein Heilmittel für Krebs. Wissenschaflter sind natürlich skeptisch, aber ich habe gehört die Forschungsergebnisse seien vielversprechend.

6. Petra Henning - 23. September 2008

Knoblauch hilft auch bei Erkältungen und auch bei Husten..ich mache mir immer einen Knoblauch-Tee und trinke diesen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: