jump to navigation

Versuchskaninchen Patient 18. September 2008

Posted by Tina in Uncategorized.
trackback

Wenn ich im Internet nach Naturheilmitteln stöbere, dann begegnen mit australische Grünlippenmuscheln in Pulverform, Kollagenhydrolysat, verwendbar für Mensch, Hund oder Pferd, Nachtkerzenöl und viele andere wundersame Dinge. Ich frage mich, wer das Vertrauen aufbringt, solche undurchsichtigen Mittelchen zu nehmen. Sie unterliegen nicht dem Arzneimittelgesetz, da sie als Nahrungsergänzungsmittel geführt werden und besonders bei Onlineapotheken ist von deutschen Behörden nicht zu überprüfen, wie es um die Inhaltsstoffe bestellt ist. Es wäre für den Hersteller also kein Problem, einfach ein weißes Pulver zu nehmen und es in entsprechender Verpackung als Super-Naturheilmittel für viel Geld zu verkaufen. Und diese Händler tun es auch. Vielleicht mag den einen oder anderen so viel Schlechtigkeit erschrecken, aber gerade das Gutmenschendenken mancher Zeitgenossen animiert diese Betrüger ja geradezu ihre Milchzucker-Placebos gewinnbringend zu verkaufen. Sie wissen, dass jeden Morgen ein neuer Trottel aufsteht und machen sich das zu nutze.

Gegen solche Machenschaften hilft zwar Aufklärung, aber viel mehr hilft ein gesunder Menschenverstand. Die australischen Grünlippenmuscheln mögen ja noch so gesund sein, solange sie mir nicht von vertrauenswürdige Quelle verkauft werden, so lange bleiben sie, wo sie sind.

Wer sich nicht sicher ist, ob ein Medikament oder Nahrungsmittel gut ist, so sollte er seinen Arzt dazu begfragen und sich nicht von leeren Versprechnungen aus dem Internet verlocken und hereinlegen lassen. Sie können ihr Geld auch aus dem Fenster werfen ohne dabei ihre Gesundheit zu riskieren.

Advertisements

Kommentare»

1. Julia Mueller - 22. September 2008

Aber Trottel haben kein Menschenverstand. Darum haben sehr viele ausserst dumme Leute sehr viel Geld gewonnen bei der Gerichtsverhandlung. Lese ueber Prozesse in der USA, da werdest du lachen.

2. Petra Henning - 22. September 2008

Wenn man einen gesunden Menschenverstand wie oben besitzt sollte man eigentlich keine Medikamente aus dem Internet bestellen sonder direkt in die Apotheke gehen , da weiss man genau was einen verkauft wird und im Falle dass es nichts nützt kann man es beruhigt zurückbringen und bekommt meistens auch sein Geld zurück!

3. Theo - 9. Oktober 2008

Es hat auch seine Vorteile das nicht weltweit alles so überreguliert und überwacht wird wie in Deutschland. Mann sollte den Menschen die Wahl lassen wo sie kaufen und was sie kaufen, statt noch mehr Vorschriften und noch mehr Kontrolle. Zu viel Sicherheit ist das Ende der Freiheit. Auch in diesem Bereich.

In Deutschland wird schleichend alles was auch nur annähernd für die Pharmaindustrie Profite bringt unter das Arzneimittelrecht und die Apothekenpflicht gestellt und damit deutlich teurer. Oder es wird ganz vom Markt genommen, falls zu viele davon gesund werden würden.

Dann wird man günstige und natürliche Mittel (da sie ja an sich „wirksame Substanzen“ enthalten) wohl bald nur noch teuer auf Rezept oder gar nicht mehr bekommen.

Schwarze Schafe gibt es überall, davor ist man nie gefeit. Aber wenn Ihr aber ganz sicher gehen wollt, könntet Ihr ja villeicht eine Unterschriftensammlung zu Gunsten der Pharmaindustrie ins Leben rufen, damit es zukünftig europaweit Lebensmittel (denn die meisten dieser Sachen sind im Grunde nur Lebensmittel) nur noch auf Rezept und vom Arzt gibt. Wer sich das nicht leisten kann, der hat verloren.

4. tinadorf - 15. November 2008

Hi Theo, schöne Beitrag! Danke dafür! Der Satz „Zu viel Sicherheit ist das Ende der Freiheit“ hat schon was Wahres! Schönes WoE!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: