jump to navigation

Und der Streit geht weiter… 21. Oktober 2008

Posted by Tina in Literatur, Uncategorized.
Tags: , , , ,
trackback


Beliebt, aber nicht unumstritten ist die Homöopathie. Während sich die Gegner zu Beginn auf die angebliche Wirkungslosigkeit stürzten, müssen sie nun umdenken. Auch wenn die Wirkung nicht mit den bekannten Parametern gemessen bzw. erklärt werden kann, so haben doch nichts zuletzt Tierversuche dazu beigetragen, der Homöopathie den Ruf des Placebos zu nehmen.

Einmal Gegner, immer Gegner, nach dem Motto wird jetzt weiter gegen die sanfte Behandlung geschossen. Diesmal jedoch sind die Medikamente auf einmal nicht mehr wirkungslos, sondern sie wirken zu stark. Ich musste schon lächeln, zu welchem Schwenk die Ewiggestrigen fähig sind. Ich lese, dass hohe Potenzen den Patienten schwächen können und das ungeahnte medizinische und juristische Probleme auftreten könnten. Ich hätte ja damit gerechnet, dass Schulmediziner liebend gerne Homöopathen wegen unterlassener Hilfeleistung verklagen würden, dass sie aber nun eine Fehlbehandlung implizieren, das ist schon ein starkes Stück.

Glücklicherweise haben Krankenkassen begonnen auch homöopathische Therapien inkl. Medikamente zu übernehmen, auch wenn es mehr zu Werbezwecken als aus Überzeugung geschah, so dass man dem nicht enden wollenden versuchten Rufmord lächeln entgegen blicken kann. Allerdings sollten sie Ärzte und Hersteller an einen Tisch setzen und eine vernünftige PR machen, denn ob die nächsten Generationen so leicht zu überzeugen sein werden, wie die 68er, das bezweifle ich.

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: