jump to navigation

Naturheilkunde – ein Jahr geht zu Ende 15. Dezember 2008

Posted by Tina in Uncategorized.
Tags: , , , ,
trackback

night_silhouette_tree_724961_l

Das Jahr 2008 hat der an spektakulären Meldungen eh armen Naturheilkunde keine großen Veränderungen gebracht. Keine sensationellen Erkenntnisses, kein Durchbruch bei der Anerkennung von Naturheilverfahren und keine öffentlichen Diskussionen. Sicherlich hat es auch etwas Gutes, dass die Existenz alternativer Medizin inzwischen den Status des Selbstverständlichen bekommen hat, doch um aus ihrem Nischendasein zu erwachen, benötigt es einfach mehr Presse. Die altbekannte Zielgruppe tummelt sich seit einigen Jahren in Biosupermärkten und zelebriert still und leise ihren neuen Lifestyle. Man redet nicht mehr darüber, dass man dem Wick Nasenspray das gute alte Dampfbad bevorzugt, man tut es einfach. Wird eine alternative Bewegung zum Trend, dann kann es ihr schnell passieren, dass sie nach dem Ende der Hausse ganz verschwindet. Hier sehe ich zur Zeit die größte Gefahr, die der naturheilkundlichen Medizin droht. Es sind nicht die Pharmakonzerne mit Ihren Milliarden, es sind nicht die Gesetzgeber mit ihrer Verhinderungspolitik und es sind auch nicht die Krankenkassen, die sich nur aus wettbewerbstaktischen Gründen dazu herabgelassen haben, wenigsten einige Naturheilmethoden zu bezahlen. Die Branche der Naturheilbefürworter sind es selber, die aufpassen müssen, nicht in der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden.

Wir werden sehen, welche Auswirkungen die Gesundheitsreform haben wird. Einheitliche Kassenbeiträge zwingen die GKVs ihren Wettbewerb weg von Preisen und hin zu verlagern, ob dabei jedoch das Angebot zur Kostenübernahme von Naturheilverfahren dabei sein wird, das ist zu bezweifeln. Wettbewerbsvorteile bekommt derjenige, der die geringste Anzahl an alten und kranken Menschen zu seinen Versicherten zählen kann. Da die Bekenntnis zur Naturheilkunde doch gerade in der 68er Generation besonders groß ist und diese so langsam in die Jahre kommt, werden sich die Marketingabteilungen von AOK samt Brüdern und Schwestern sehr gut überlegen, ob sie sich gerade dort Marktanteile wünscht. Ich vermute, dass die Gesundheitsreform eher Nachteile für unsere Naturheilkunde bringen wird.

Advertisements

Kommentare»

1. zentao - 15. Dezember 2008

Das ist ein wunderschönes Foto von diesem Baum.
Liebe Grüsse zentao


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: