jump to navigation

Ein Gemüse gegen Krebs ? 20. Dezember 2008

Posted by Tina in Beschwerden und Behandlung.
Tags: , , ,
trackback

web-market-vegetables

Man könnte fast meinen,gegen jede Krebserkrankung gibt es ein Gemüse oder eine Obstart,die vorbeugend wirkt.Doch dem scheint nicht so,da Krebs,neben Herz und Kreislauferkrankungen mit zur häufigsten Todesursache gehört.

Mehrere Faktoren spielen bei einer Krebserkrankung eine Rolle,welche sich vervielfältigen können.In der Medizin wird Krebs als bösartigen Tumor bezeichnet und daher gibt es auch keinen gutartigen Krebs.Das Schlimme an den bösartigen Tumoren ist es,wenn sie „streuen“,dabei kann grundsätzlich jedes Organ befallen werden.

Man weiss seit einiger Zeit,dass bestimmte Lebensmittel wie schon angedeutet,Obst und Gemüse sowie Vollkornprodukte vorbeugend gegen eine Krebserkrankung wirken können.Selbst das berühmte Glas Rotwein am Abend,hat eine sogenannte Schutzwirkung,für das Herz und gegen Lungenkrebs,wenn man es natürlich nicht übertreibt.

Neue Studien festigen die Erkenntnis,dass Fisch und Ballaststoffe das Risiko minimieren,an Darmkrebs zu erkranken.Dagegen kann rotes Fleisch und Wurstprodukte das Risiko erhöhen.Obst und Gemüse haben kein zu grossen Einfluss,gegen Brust- und Prostatakrebs beispielsweise.
Die Lebenserwartung kann gesteigert werden (rund 14 Jahre),wenn man eine gesunde Lebensführung einhält,wie regelmässig viel Bewegung-am besten Sport treiben,den Alkoholkonsum einschränken sowie das Rauchen aufgeben.

Die Ernährung spielt hier eine wichtige Rolle.Ausgewogen und abwechslungsreich sollte sie sein.Am besten mehrere kleinere Portionen über den Tag verteilt essen als drei grosse.

Letztendlich liegt es an jeden einzelnen wie er sein Leben gestaltet,aber vielleicht sollte man doch des öfteren mal darüber nachdenken,ob sich die Lebensqualität nicht doch verbessern kann,wenn man ein ein paar wichtige Punkte beachtet.

Fazit:Öfters mal die Turnschuhe anziehen und den nächsten Park besuchen,als sich auf der Couch zu welzen und den Fernseher sowie gebrauchte Computer mal ausgeschaltet lassen.

Advertisements

Kommentare»

1. Claudia Gottschalk - 21. Dezember 2008

Ernährung spielt bei Krebs sicher eine wichtige Rolle. Besonders eine zuckerreduzierte, um den Krebs nicht unnötig zu „füttern“.Immer mehr rücken angeblich krebsvorbeugende Lebensmittel wie die neu gezüchteten lila Tomaten aus England ins Licht.Sicher, so etwas gibt Funken von Hoffnung. Eines darf jedoch nicht vergessen werden, trotz sehr gesunder Ernährung und Sport kann man an Krebs erkranken, wie ich selbst (27 Jahre) erfahren musste. Ein gesundes Leben zu führen ist wichtig, doch am Wichtigsten scheint mir doch eine positive und starke Haltung zum Leben und zu sich selbst zu sein, und das ist manchmal schwieriger als sich gesund zu ernähren.

2. payoli - 23. Februar 2010

Die liebe Claudia ist leider den unzähligen Nebelwerfern in die Falle gegangen. Was heute unter ‚gesund‘ läuft, ist noch immer viel zu ungesund.
Wir haben uns von naturrichtiger Ernährung und artgerechtem Verhalten schon so weit entfernt, dass selbst vermeintlich radikale Änderungen bloß eine ‚Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass‘- Maßnahme sind.
Wirklich erfolgreiche Strategien gibts auf meiner ‚paradise your life‘- Seite


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: