jump to navigation

Hilfe bei Akne 24. März 2009

Posted by Tina in Beschwerden und Behandlung, Juckreiz.
Tags: , , , ,
trackback

Bei Akne führt eine übermäßige Talgproduktion, gekoppelt mit einer Verhornungsstörung die Verstopfung der Talgdrüsenöffnungen und es entstehen die gefürchteten Mitesser (Komedonen). Durch das Einwirken von Bakterien können sich diese zudem auch noch entzünden und es bilden sich Pickel. Man unterscheidet zwischen offenen Mitessern (schwarzes Köpfchen), geschlossenen Mitessern (weißliche Knötchen) und Aknepusteln oder -pickeln (entzündete Mitesser). Darüber hinaus unterschdeit man zwischen der leichten, oberflächlichen Akne und der schwereren, tiefen Akne mit tief unter der Haut liegenden entzündeten Knoten. Letztere führt oft zu Narbenbildung, während die oberflächliche Akne nur durch falsche Behandlung („Herumdrücken“ / „Ausdrücken“) zu Narben führt. Am häufigsten tritt die Akne während der Pubertät auf und heilt auch ohne Behandlung danach wieder ab. Allerdings kann sich das bis zum 35. Lebensjahr hinauszögern bis die Krankheit wieder abklingt. Am häufigsten sind Gesicht, Brust, Rücken und Schultern davon betroffen.

Man sollte darauf achten, die Haut nicht unnötig durch Herumdrücken zu reizen und so Entzündungen zu fördern. Sollte es trotzdem zu Entzündungen kommen, können oft Kompressen (Kamille) helfen diese wieder abklingen lassen. Um die Akne von vornherein einzudämmen, hilft das Sonnenlicht.  Auch das eincremen der Haut mit einer aknegeeigneten, mild desinfizierten Seife hilft die Ausbreitung einzudämmen.

Advertisements

Kommentare»

1. Haut und Akne Problemlöser - 23. Juni 2010

Hautkrankheiten sind immer ein Spiegelbild der Seele. Demnach sollte man nicht immer im AUßEN suchen und versuchen die sichtbare Krankheit zu heilen, sonder lieber mal nach innen schauen und sich überlegen, was vielleicht mit der Einstellung nicht stimmt. Manchmal hat man auch ein Trauma und dieses hat sich in der Haut manifestiert. So können auch weiße kleine Pickel überall auf der Haut entstehen ohne, dass ein Arzt Arzt wirklich dabei helfen kann. Eine gute Adresse wäre mal ein Heilpraktiker, Hypnotherapeut oder Kinesiologe.

2. Haut und Akne Problemlöser - 23. Juni 2010

Hautkrankheiten sind immer ein Spiegelbild der Seele. Demnach sollte man nicht immer im AUßEN suchen und versuchen die sichtbare Krankheit zu heilen, sonder lieber mal nach innen schauen und sich überlegen, was vielleicht mit der Einstellung nicht stimmt. Manchmal hat man auch ein Trauma und dieses hat sich in der Haut manifestiert. So können auch weiße kleine Pickel überall auf der Haut entstehen ohne, dass ein Arzt dir wirklich dabei helfen kann. Eine gute Adresse wäre mal ein Heilpraktiker, Hypnotherapeut oder Kinesiologe.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: