jump to navigation

Natürlich schönes Haar 5. Mai 2009

Posted by Tina in Haarausfall.
Tags: , , , , , , , , , , ,
trackback

Es ist ein bekanntes Problem vor allem unter den Frauen, die immer gut aussehen wollen.

Ein paar Tipps sind immer hilfreich, vor allem wenn man vieles versucht hat und keine positiven Erfolge verbuchen konnte .

Eine erster Schritt wäre es, sich gesund zu Ernähren (dh. Kerne, Wildpflanzen, Obst und Früchte vor allem, keine Schokolade, Fast Food und Kaffe) und regelmäßig Sport zu treiben, weil das gesunde Haar von innen kommt und wenn wir uns gut fühlen, sieht auch das Haar gesund aus. Wenn Dein Körper dem Blut nicht die geeigneten Stoffe entnehmen kann, hat man trockenes, ungesundes Haar.

Was das Trinken angeht, sagt man, dass etwa acht Gläser Wasser am Tag nötig sind für ein gesundes Haar. Haare bestehen zu 96% aus Protein, und zwar aus totem Protein dh. dass das Haar in dem Moment in dem es aus der Kopfhaut herauswähst, abstirbt.

Es ist bekannt das eine regelmäßige Haarwäsche nötig ist, aber nicht zu oft bei gesunder Lebensweise.

Man kann von einer Vielfältigkeit von Shampoos und Balsame auswählen, doch das sollte jede Person individuell anhand ihres Haartyps, Aromen, Preis, Nahrungstoffen für das Haar, Wirksamkeit, Markenbezeichnung usw. auswählen. Doch es gibt auch eine Methode das Haar mit Tee oder natürlichen Ölen zu spülen zB. Kamille für blondes Haar, damit es eine schöne Strahlung bekommt, Rosemarie für brunettes Haar, Olivenöl, Ylang-Ylang Öl, Avocado und andere Hilfsmitteln reich an Vitaminen. Oder sogar Eier sind gut für die Haarpflege.

Andere Tipps sind: die Haare regelmäßig kämmen, Haargel und Föhn vermeiden, möglichst keine Dauerwellen machen, sich nicht viel Zeit der Sonne aussetzen, wenn man schwimmen geht soll man sich den Kopf wegen dem Chlor, das sehr schädlich für das Haar ist, bedecken, die Haare nicht mit heißem Wasser spülen, die Haare können in einem Interval vom wenigstens 3 Monaten gefärbt werden, nicht zu oft das Haar künstlich wellen und gerade machen, nicht zu scharfe Kämme oder zu dichte Haarbürste benutzen.

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: