jump to navigation

Sprachänderung wird von Parkinsonkranken nicht wahrgenommen 29. Juli 2009

Posted by Tina in Beschwerden und Behandlung.
Tags: , , , , , ,
trackback

Parkinsonkranke nehmen die Veränderung ihres Sprechens häufig selbst nicht wahr. Die Akinese und der Rigor, die durch die Krankheit verursacht werden, führen dazu, dass sich die Sprechorgane weniger bewegen und das Sprechen undeutlicher wird.

Desweiteren wird die Stimme leiser und heiser, weil die Stimmbänder nicht mehr so schwingen wie früher. Trotzdem wird die Stimmänderung nicht registriert. Grund dafür ist, dass das Gehirn seit der Kindheit ein Klangbild vom eigenen Sprechen gespeichert hat. Der Parkinson-Kranke hält an diesem Bild fest und nimmt die Veränderungen daher nicht weiter wahr.

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: