jump to navigation

Wundermittel Propolis 13. Oktober 2008

Posted by Tina in Ernährung.
Tags: , ,
add a comment

Propolis ist fast ein Wundermittel. Es wird so vielseitig eingesetzt, dass Wissenschaftler neidisch sind. Das mittel wird von Bienen gemacht und ist auch als Bienenharz bekannt. Propolis wird schon seit sehr vielen Jahrhunderten benutzt.

Propolis ist in jeder Apotheke zu finden, und ist ein natürliches Antibiotika. Es ist aber auch ein Antimykotika (tötet Pilze) und Cytotoxika. Man kann es bei kleinen Wunden benutzen (aber es brennt!), gegen Akne, Psoriasis, Sonnenbrand, sowohl wie für Zahnhygiene. Man kann es auch schlucken gegen Erkältung, Grippe und Halsschmerzen.

Aber Achtung: es besteht Allergie Gefahr, also zum ersten mal vorsichtig sein, oder den Artzt fragen.

Wenn man es schluckt sollte man es nicht direkt schlucken, sondern 2-3 tropfen in einen Teelöffel mit Zucker geben. Das schöne ist, es schmeckt sehr gut und Kinder mögen es meistens.

Trennkost – Gesund abnehmen 27. Mai 2008

Posted by Tina in Ernährung.
Tags: , , ,
add a comment

Trennkost gilt für viele als ein Geheimtip, der ein gesundes Abnehmen gewährleisten kann.

Ich würde mich dieser Ansicht aus eigener Erfahrung anschließen. Hier geht es nicht um die Masse, sondern um die Art und Weise es Essens. Aber wichtig ist es wie bei allen Dingen, dann man, wenn man es angeht, dann auch richtig macht.

Wesentlich für denjenigen, der sich mit Trennkost auseinandersetzten möchte ist es ersteinmal die drei Gruppen der Trennkost kennenzulernen:

Zu den neutralen Lebensmitteln zählen Gemüse, Salate, Avocados, Heidelbeeren, Melonen, Fette, wie Öle, wenige Milchprodukte mit mindestens 60 % Fett, Erdnüsse (sind eigentlich keine Nüsse, sondern Hülsenfrüchte) und Pilze.

Zur Eiweißgruppe zählen Fleisch, Fisch (auch Meeresfrüchte), alle Milchprodukte mit einem Fettanteil unter 50 %, Milch, Sauermilchprodukte (Joghurt, Quark), Käse, Frischkäse, (Weichkäse), die meisten Früchte und Nüsse sowie Eier.

Zur Kohlenhydratgruppe gehören Brot und Kuchen aller Art (Weizenmehlprodukte, Roggen-, Knäckebrot, Schwarzbrot, Pumpernickel, Weißbrot usw.), Nudeln, Kartoffeln, Reis, Süßungsmittel (Zucker, brauner Zucker, Honig, Ahornsirup) und Bananen.

Ziel ist es Kombinationen aus Kohlenhydraten und Eiweiß auszuschließen und damit gesund abzunehmen. Notwendig ist natürlich die Trennkosttabelle, die man leicht auch hier im Netz finden kann.

Aber ehrlicherweise muss man auch anmerken, dass Trennkost auch ungesund sein kann. Nämlich kann es zu einem Mangel an Kalzium, Eisen (besonders kritisch bei Kindern, Schwangeren und stillenden Müttern), hochwertigem Eiweiß sowie Vitaminen der B-Gruppe kommen. Es wird auch bemängelt, dass bei dieser Diät zu wenige Getreideprodukte gegessen werden.

Am besten ist es wie vor jeder Diät, seinen Hausarzt aufzusuchen und diese mit ihm zu besprechen.

Viel Erfolg!