jump to navigation

Körperliche Aktivität bringt auch den Geist in Schwung 9. Juni 2009

Posted by Tina in Beschwerden und Behandlung, Ernährung.
Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,
1 comment so far

Auch das Gehirn profitiert von körperlichen Aktivitäten. Schon ein täglicher Spaziergang verbessert die Durchblutung und stärkt nicht nur Kreislauf, Muskeln und Gelenke, sondern fördert auch die Leistungsfähigkeit der Grauen Zellen.

Man kann sowohl den Körper als auch den Geist gezielt aktivieren. Eine gute Versorgung mit Nährstoffen, spezielles Training und die Abwesenheit von Störfaktoren steigern in beiden Bereichen unsere Leistungsfähigkeit. Darüber hinaus fördert körperliche Aktivität auch die geistige Fitness, wie immer mehr Studien belegen.

Es geht dabei aber nicht um schweißtreibenden Extrem- oder gar Leistungssport. Es geht viel mehr um moderaten Ausdauersport, der nicht nur Stress und Spannungen abbaut, sondern der auch die Gehirntätigkeit steigert. Schon ein Spaziergang pro Tag zeigt Wirkung, wie die Ergebnisse einer Studie an der Universität Calgary nahelegen.

Insgesamt schnitten die körperlich aktiven Frauen u.a. in puncto Gedächtnisleistung und Reaktionsfähigkeit deutlich besser ab als jene, die eher träge durchs Leben gingen. Einen besonderen Zusammenhang zwischen kognitiver Leistung und der maximalen Sauerstoffkapazität im Blut sowie dem Blutdruck konnten die Forscher dabei feststellen.

Ihre Annahme ist, dass Bewegung die Durchblutung im Gehirn fördert und damit auch die Versorgung mit Nährstoffen, die das Gehirn braucht, um Energie zu produzieren und leistungsfähig zu bleiben.

Die Empfindlichkeit für elektrochemische Signale steigt und die Weiterleitung dieser Reize funktioniert dann auch besser. Durch den Sport und die Aktivität wird die Neubildung von Neuronen, synaptischen Verbindungen und Rezeptoren angeregt und verstärkt. Bewegung führt – vor allem im mittleren Alter – zudem dazu, dass das Stresshormon Kortisol abgebaut wird und mehr entzündungshemmende Stoffe gebildet werden, die die Zelle vor Schäden schützen.

Die Sauna tut gut! 13. November 2008

Posted by Tina in Beschwerden und Behandlung.
Tags: , ,
add a comment

sauna_101042_l

Du musst heue viele Sachen machen, und der Tag scheint nicht genug Stunden zu haben.

Du fühlst dich von allem überweltigt, der Stress hat seinen Höchstpunkt erreicht! Die Lösung ist einfacher als man glaubt. Atme tief und geh in die Sauna! Du wirst dich viel besser fühlen!

Aber, davor sollte man einen Arzt aufsuchen, um sicher zu gehen, dass die gesundheitlich alles in Ordnung ist.

Die Sauna hat viele Vorteile:

Man wird dem Sress los. Einerseits wegen der hohen Temperatur, man schwitzt viel, und so werden Stresshormone ausgeschieden. So entspannt man sich wieder für eine längere Zeit. Die Wärme entspannt auch die Muskeln und dadurch fühlt man sich auch entspannter.

Gifte weden ausgeschieden. Das passiert durch mehrere Wege. Erstens durch die hohe Temperatur, also dem Schwitzen.

Man nimmt ab. Solange die Körpertemperatur steigt, schlägt auch das Herz schneller, das Herz pumpt mehr Blut. Durch einen Saunabesuch kann man enauso viele Kaloien vebrennen wie bei einem Spaziergang im schnellen Tempo. Außerdem scheidet man das Wasser aus dem Körper durch das Schwitzen aus. Das wird man sicherlich beim Wiegen sehen.

Die Haut wird schöner sein! Ein schnerller Blutfluss bringt mehr Nährstoffe in allen Körpereilen. Die Haut bekommt normalerweise nicht so viele wie zum Beispiel die inneren Organe.

Es stärkt das Immunsystem. Wenn man krank ist, werden dem wießen Blutkörperchen durch fieber mitgeteilt, dass etwas nicht in Ordnung ist. So werden sie angeregt ee die Infektion zu kämpfen. Die Sauna stimulier das Fieber, und damit auch die Bekämpfun der Erkrankung. Das stärkt natürlich das Immunsystem.

Entschlackung 14. Juli 2008

Posted by Tina in Ernährung.
Tags: , , , ,
5 comments

Man kann auf viele Arten entschlacken und seinen Körper von Giftstoffen befreien. Es gibt gerade in der Naturheilkunde eine große Anzahl von Methoden, jeweils spezialisiert auf bestimmte Organe oder Gifte, die ich jetzt nicht aufzählen kann und will. Sinn der Entschlackung ist es, die durch ungesunde Ernährung, Stress oder Fehlfunktionen von Organen eingelagerten Gifte dem Körper zu entziehen und somit die Selbstheilungskräfte des Körpers zu verbessern und zu aktivieren.

Wer schon körperliche Symptome hat, der sollte eine Entschlackung nicht auf eigene Faust machen, denn das kann gefährlich werden, sondern mit seinem Hausarzt abklären, ob und wie er entschlacken kann. Für alle die gesund sind, gibt es die Möglichkeit regelmäßig vorbeugend den Körper von Giften zu reinigen. Viele Menschen machen zum Beispiel einfach einmal pro Woche eine Diät mit Suppe oder Saft. So wird der Darm gereinigt, aber auch Leber und Nieren können sich erholen. Wer mit einer Entschlackung allerdings tiefer im Körper sitzende Gifte ausspülen will, der muss schon über einen längeren Zeitraum eine Fastenkur machen. Bei allen extremen Varianten der Entschlackung kann ich nur raten vorher einen Arzt zu konsultieren und sich entsprechend beraten und informieren zu lassen.