jump to navigation

MRT erhalten – Akupunktur abgerechnet 17. Dezember 2008

Posted by Tina in Uncategorized.
Tags: , , , , ,
add a comment

bruce-self-portrait-1336809-lDie Zunahme der Behandlungen mit Akupunktur hat ihre Ursache nicht nur in der zunehmenden Beliebtheit dieser fernöstlichen Heilmethode, sondern auch damit, dass Ärzte gerne Therapien als Akupunktur abrechnen, die private Krankenversicherung noch nicht erstatten.

Vor etwa 4 Jahren war ich selber davon betroffen. Mein Orthopäde riet mir zu einer Magnetresonanztherapie gegen Rückenschmerzen, die ich als Folge eines Unfalls zurückbehalten hatte. Ich vereinbarte also einen Termin in einer Spezialklinik und als man mir den Preis nannte, war ich augenblicklich wieder gesund. Nein, kleiner Scherz, leider ging es nicht so schnell, doch war ich mit dem Behandlungserfolg sehr zufrieden – nach zehn Sitzungen war ich schmerzfrei. Die hohen Behandlungskosten musste ich auch nicht übernehmen, denn die Ärztin schlug von sich aus vor, einfach eine Akupunktur abzurechnen. Mir persönlich war es natürlich völlig egal, von mir aus kann sie auch Gruppensex reinschreiben, Hauptsache die Kasse zahlt und sie hat gezahlt.

Ich habe mich bei Freunden erkundigt und ganz offensichtlich ist es nicht selten, dass solche Tricks angewendet werden, um Behandlungen durchzuführen, die von den GKVs aber auch von privaten Krankenversicherungen noch nicht bezahlt werden. Als Patient kennen sie meine Meinung dazu, als Beitragszahler halte ich das natürlich nicht für gut, aber was soll man machen? Vielleicht wäre es an der Zeit, mehr und schneller neue Verfahren zuzulassen, solange sie die Kosten nicht in phantastische Höhen katapultieren.

Advertisements

Naturheilverfahren nur für Gesunde? 30. Juni 2008

Posted by Tina in Uncategorized.
Tags: , , , ,
3 comments

Ich musste schon sehr lachen, als ich vor ein paar Tagen in einer Broschüre über Naturheilkunde den Hinweis gelesen habe, dass man vor der Anwendung von Naturheilverfahren voher von einem Arzt abklären lassen sollte, ob man nicht doch tatsächlich und wirklich krank sei.

Ich folgere also daraus, dass Naturheilmittel und –therapien, da ihre Wirkung ja nicht offiziel anerkannt ist, auch nach Meinung eines Naturheilkundemagazins bzw. dessen Redakteurs, nur dann eingesetzt werden sollte, wenn ihre Erkrankung eingebildet ist.

Sollte sich dieses Magazin durchsetzen. wird auf ihrer Arztrechnung in Zukunft statt der gesetzten Akupunkturnadeln eine Stunde Dart vermerkt sein und über Naturheilpraxen finden sie, vom Gesetzgeber vorgeschrieben, den Hinweis: „Keine Angst, er will nur spielen“.