jump to navigation

Granatapfel 17. Dezember 2008

Posted by Tina in Uncategorized.
Tags: , , , , ,
1 comment so far

pomegranate_seeds_fruit_241879_l1Irgendwie sehen sie schon so gesund aus, diese leckeren roten Früchte und natürlich sind sie es auch. Ob bei Herzerkrankungen oder Prostatakrebs, der Saft des Paradiesapfels hilft in vielen Fällen. Bei erhöhtem Cholesterinspiegel soll er wirken, selbst bei Bluthochdruck und Krebs kann man den Saft trinken oder ein spezielles Öl einnehmen.

In Deutschland findet man die Frucht am häufigsten bei türkischen Gemüsehändlern, obwohl der Granatapfel seine Siegeszug um die Welt schon lange angetreten hat. Ursprünglich aus dem Orient ausgesandt, wird er jetzt weltweit angepflanzt. Schon die Bibel und der Koran erwähnen dieses Symbol der Fruchtbarkeit, als die der Granatapfel angesehen wird.

Ich persönlich hatte einige Anlaufschwierigkeiten, mich mit dieser Frucht anzufreunden und ich sehe es auch immer wieder bei Freunden, wenn ich einen Granatapfel in der Küche habe: viele wissen einfach nicht, was das ist. Außen etwas unansehnlich, aber innen umso besser. Der Granatapfel ist ein kleines Wunder an Geschmack, verbunden mit durstlöschender Flüssigkeit und lebenserhaltenen Vitaminen. Ich kann nur dazu raten, regelmäßig Granatäpfel zu essen, sie sind einfach herrlich. Verwendung gibt es viele. Ich essen gerne das Fruchtfleisch als Ergänzung zu Vanilleeis oder Yoghurt, man kann aber auch überall, wo wir Deutschen unsere Preiselbeeren verwenden, statt dessen Granatapfel nehmen. Bei Wildgerichten, gebackenem Camembert oder eben als Nachtisch.

Advertisements

Fischöl 15. November 2008

Posted by Tina in Beschwerden und Behandlung.
Tags: , ,
add a comment

snail_snail_underwater_251725_l

Omega 3 Fettsäuren sind extrem gesund wie jeder weiss. Studien weisen jetzt immer mehr das was schon alt bekannt ist nach: Fischöl enthält sehr viele Omega 3 Fettsäuren und ist somit sehr gesund. Besonders Herzrhythmusstörung werden von Fischöl vorgebeugt. Fischöl enthält ungesättigte Fettsäuren die der menschliche Körper nicht selbst produzieren kann.

Fischöl kommt meisst immer aus Kaltwasserfischen, so wie Thunfisch, Hering oder Lachs. Fischölpräparate sind somit sehr gesund. Ich nehme alle zwei Tage einbisschen. Deshalb habe ich keine Herzprobleme.

Fischöl ist besser als Pflanzenöl weil die Omega 3 Fettsäuren aus Fischöl leichter von dem Körper aufgenommen werden. Es wird empfohlen etwa 400mg pro Tag zu sich zu nehmen. Fischmalzeiten helfen da nicht, weil durch das Kochen ein grosser Teil der Fettsäuren zerstört wird.

Besonders wenn sie in ihrer Familie Personen haben die an Herzrhytmusstörungen leiden, sollten sie täglich oder alle zwei Tage Fischölpräparate nehmen. Die senkt dass Krankheitsrisiko mit etwa 40%. Ihren Kindern sollten sie auch Fischöl geben, denn in der Jugend wirkt es Wunder.

Diese Methode ist in Skandinavien schon sehr alt. Fischöl wurde im Norden Europas auch für erhöhte Potenz genommen, aber ob dies nun wirklich wirkt ist fraglich.

Würzig und Gesund 17. Oktober 2008

Posted by Tina in Atembeschwerden, Beschwerden und Behandlung.
Tags: , , ,
add a comment


Pfeffer ist ein altbewährtes Mittel gegen verschiedene Erkrankungen und auch eines der beliebtesten Gewürze. Eigentlich ist Schwarzer Pfeffer dem Wert nach das meist verkaufte Gewürz, und representiert zwischen 20% und 30% des Weltgewürzhandels, je nach Jahr. Vietnam ist inzwischen der grösste Produzent auf dem Planeten.

Ursprünglich stammt Pfeffer aus Asien und wurde hier für Verdauungsprobleme genommen. Pfefferkörner kauen wirkt bei Ohrenschmerzen und Tinitus, aber hat seine Wirkung auch bei Herzproblemen. Schlafstörungen werden besser wenn man Pfeffer isst, so wie Leber- und Lungenerkrankungen. In der Ayurvedischen Medizin ist Pfeffer sehr vertreten, und für Buddhistische Mönche war Pfeffer die einzige Arznei, die sie mithaben durften. Pfeffer erhöht die Aufnahme von Selenium, Vitamin B und Beta-Karoten wesentlich.

Nach einer Operation sollte man auf keinen Fall Pfeffer essen weil er etwas reizt. Viele Menschen denken, dass Pfeffer Niesen verursacht, aber eigentlich ist es die feine Körnung von gemahlenem Pfeffer die das Niesen hervorruft.

Weißdorn fürs Herz 28. August 2008

Posted by Tina in Beschwerden und Behandlung.
Tags: , , ,
3 comments

Wissenschaftler unter der Leitung von Ruoling Guo vom Institut für Alternativmedizin der Universitäten Exeter und Plymouth haben in einer Studie mit 855 Patienten die Wirkung von Weißdornextrakten überprüft. Die Untersuchungen ergaben, dass die Belastbarkeit von Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz nach der Behandlung mit Weißdornextrakten gegenüber der Placebogruppe deutlich verbessert war. Sie waren nach Anstrengungen weniger kurzatmig oder erschöpft und benötigten weniger Sauerstoff.
Nur wenige Studienteilnehmer beklagten Nebenwirkungen wie leichte Übelkeit, Schwindel oder Magenschmerzen.

„Als Begleitung zur üblichen medizinischen Versorgung kann Weißdorn für Patienten mit einem schwachen Herzen zusätzlichen Nutzen bringen“, folgert Ruoling Guo.

In der Naturheilkunde gelten Tees und Tinkturen aus Weißdorn schon lange als effektive Herzmittel. Die kräftigende Wirkung der Blätter, Blüten und Früchte des weitverbreiteten Buschs konnten die Wissenschaftler der Cochrane Collaboration nun mit der großen Studienauswertung bestätigen.