jump to navigation

Was tun bei Sonnenbrand 30. Juni 2009

Posted by Tina in Beschwerden und Behandlung.
Tags: , , , , , , , , , , ,
add a comment

Bei einem Sonnenbrand ist schnelles Handeln gefragt, um schlimmeres zu vermeiden. Das heißt im Klartext: Sobald die ersten Anzeichen für einen Sonnenbrand auftreten, sofort raus aus der Sonne.

In den ersten 30 Minuten können sogennante Erste-Hilfe-Maßnahmen gegen den Sonnenbrand noch helfen, danach stehen die Chancen sehr schlecht dafür. So hilft das Kühlen der betroffenen Stelle, weil sonnengeschädigte Haut stark durchblutet ist, was ein unangenehmes Hitzegefühl verursacht.

Linderung verschaffen fettfreie Gele und Lotionen aus der Apotheke, die man vorher zur besseren Kühlwirkung in den Kühlschrank tun sollte. Auch feuchte Umschläge helfen. Wer mag, kann genauso ein kühles Bad in der Wanne oder einem schattigen Pool nehmen.

Brennt die Haut stark, so kann man auch Schmerzmittel, die Acetylsalicylsäure oder Ibuprofen enthalten, verwenden. Bilden sich hingegen Blasen auf der Haut, so sollte ein Hautarzt aufgesucht werden, der eine cortisonhaltige, entzündungshemmende Lotion verschreiben kann. Hierbei handelt es sich bereits um einen Sonnenbrand 2. Grades, den man nicht auf die leichte Schulter nehmen darf, da dieser Narben und andere Pigmentstörungen zu Folge haben kann.

Ein Sonnenbrand alleine ist nicht weiter tragisch, allerdings sollte jedem bewust sein, dass mit jedem Sonnenbrand das Hautkrebsrisiko weiter ansteigt.

Advertisements

Natürlicher Sonnenschutz 11. Juni 2008

Posted by Tina in Uncategorized.
Tags: , ,
7 comments

Sommer…und die Sonne brennt. Wie schützt man sich auf natürliche Weise vor der Sonneneinstrahlung, die ja, wie wir ja mittlerweile wissen, gesundheitsschädlich sein, und sogar Hautkrebs verursachen kann.

Sonnencremes gibt es ja zur genüge, aber ist es wirklich gesund, industriell und unter Verwendung von Chemikalien, erstellte Cremes zu benutzen? Man darf das bezweifeln.

Ich rate dazu, sich bei starker Sonneneinstrahlung sowieso wenn möglich, dieser nicht auszusetzen. Muss man doch heraus, dann möglichst bekleidet.

Und wenn jemand nun unbedingt sonnenbaden möchte, dann muss er seiner Haut die Möglichkeit geben, sich hierauf einzustellen. Also erstmal nur morgens und abends für 1-2 Stunden in die Sonne, damit die Haut anfängt, Pigmente zu bilden und mit der erhöhten Einstrahlung umzugehen.

Wer natürliche Sonnencremes sucht, der findet diese vor allem in Bioläden oder Drogeriemärkten. Hier gibt es keine chemischen Zusätze.

Wer seine Sonnencreme selbst machen will, der solle davor auch nicht zurückschrecken und es versuchen. Ich selbst benutze Moorpackungen mit denen ich meinen Körper einreibe. Es gibt aber auch die Möglichkeit, feinsten Sand mit Speiseöl (Olivenöl) zu vermischen und sich damit einzureiben.

Wem dies eine zu schmierige Angelegenheit ist, der findet wie gesagt, natürliche Sonnencremes im Handel.