jump to navigation

Kranke Mütter müssen nicht aufhören ihre Babys zu stillen 27. September 2009

Posted by Tina in Beschwerden und Behandlung.
Tags: , , , , , ,
add a comment

Wenn Mütter nach der Geburt erkranken und auf Medikamente angewiesen sind, muss das nicht zwangsläufig heißen, dass sie ihre Babys nicht mehr stillen können bzw. sollten.

Denn für fast jede Diagnose lässt sich auch eine Therapie finden, die das Weiterstillen erlaubt. Zwar ist es besser möglichst auf Medikamente zu verzichten, weil sie in die Muttermilch übergehen können, dennoch sind bei schweren Erkrankungen Medikamente notwendig. Aber generell sollten stillende Mütter möglichst nur ein Medikament einnehmen, um die Nebenwirkungen zu begrenzen.

Advertisements

Vitamine sind Leben! 26. Juli 2008

Posted by Tina in Ernährung.
Tags: , , , ,
7 comments


Irgendwie hat es jeder schon einmal gehört, dass Vitamine lebensnotwendig sind. Wir wissen auch, dass der Tagesbedarf nicht allzu groß ist und durch den Verzehr von viel frischem Obst und Gemüse gedeckt sein sollte. Leider ist das vielfach nicht mehr richtig, da unsere Lebensmittel immer weniger Vitamine enthalten. Inzwischen kann es als druchaus sinnvoll betrachtet werden zusätzlich noch Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, um einem Vitaminmangel vorzubeugen.

Besonders alte Menschen haben einen erhöhten Vitaminbedarf, da die Stoffwechselvorgänge verlangsamt sind und die Vitamine nicht mehr so gut vom Körper aufgenommen werden. Gerade alte Menschen essen weniger Rohkost, weil ihnen das Kauen schwere fällt und Alten- und Pflegeheime die Senioren mit einseitiger Küche versorgen. Durch zusätzliche Vitamingaben kann nach einer gewissen Zeit eine Straffung des Gewebes und der Haut sowie eine stärkere Herzleistung festgestellt werden. Der Geistes- und Gemütszustand alter Menschen kann sich ebenfalls durch Vitamingaben verbessern.

Schwangere und Stillende haben einen erhöhten Bedarf an Folsäure und anderen B-Vitaminen, Raucher benötigen mehr Vitamin C und auch bei übermäßigem Alkoholkonsum fehlen oft die B-Vitamine. Bei chronischen Krankheiten des Verdauungssystems sowie bei Krebs fehlen die Vitamine oder sie werden nicht mehr richtig aufgenommen. Hinzu kommt, daß jeder Mensch einen individuellen Vitaminbedarf hat. Menschen die geistig sehr aktiv sind brauchen mehr Vitamin C und B. Temperamentvolle Menschen die besonders viel Nebennierenrindenhormone ausschütten haben ebenfalls einen erhöhten Bedarf an Vitaminen.
Diabetiker sind besonders gefährdet. Sie neigen im besonderen Maße durch die schlechte Stoffwechsellage zur Bildung von freien Radikalen. Gefäßverengungen oder grauer Star sind die Folge.

Bevor sie jedoch einfach irgendwelche Vitaminpräparate kaufen, informieren sie sich genau, was in ihren Fall am besten geeignet ist. Auf http://www.imedo.de/search/all?query=vitamine gibt es ein interessantes Forum zum Thema Vitamine bzw. Gesundheit, in dem man Erfahrungen austauschen oder Fragen stellen kann.